Living in Portugal
Horta / Die, 12 28°C / 20°C

Steuern auf Grundbesitz

Zuallererst sollten Sie wissen, dass in Portugal das Konzept des Eigentums das "volle Eigentum" ("propriedade plena") umfasst, das auf dem vollen und exklusiven Recht der Nutzung, des Genusses und der Verfügung der Immobilie basiert. Dieses Recht verleiht dem portugiesischen Immobiliensystem einen wichtigen Wettbewerbsvorteil.

IM HINBLICK AUF DAS STEUERWESEN SOLLTEN SIE DIE WICHTIGSTEN INFORMATIONEN ÜBER STEUERN, STEUERSÄTZE UND STEUERVERGÜNSTIGUNGEN, DIE FÜR EIGENTUM GELTEND GEMACHT WERDEN KÖNNEN, PRÄSENT HABEN.

Der Erwerb von Immobilien wird durch die Grunderwerbsteuer (Imposto Municipal sobre as Transmissões Onerosas de Imóveis) und die Stempelsteuer (Imposto do Selo) besteuert.


Was ist die Grunderwerbsteuer?
Es handelt sich hierbei um eine Steuer, die auf die entgeltliche Übertragung einer Immobilie oder beschränkt dinglicher Rechte erhoben wird (Nutzung und Wohnsitz, Bodenrecht, Nutzung, unter anderen).
Was wird besteuert?
Besteuert wird der Im Kaufvertrag angegebene Wert oder der steuerliche Einheitswert der Immobilien, je nachdem welcher der höhere ist.

Die Steuersätze sind variabel und im Falle von Immobilien, die ausschließlich zu Wohnzwecken genutzt werden, können sie zwischen 0 und 6% betragen. Falls die Immobilie sich auf den Azoren oder auf Madeira befindet, sind die anzurechnenden Steuersätze niedriger.
Was ist die Stempelsteuer?
Es handelt sich um eine Steuer, die bei der Ausfertigung von Verträgen, Dokumenten, Titeln, Papieren und anderen rechtserheblichen Dokumenten sowie Rechtshandlungen und Situationen zu zahlen ist, und die auch bei der entgeltlichen Übertragung von Vermögenswerten anfällt. Im Falle des Immobilienerwerbs wird der Kaufpreis der Immobilie oder der beim Finanzamt registrierte Wert besteuert, je nachdem, welcher höher ist.  Der Steuersatz beträgt 0,8%.
Was genau versteht man unter Einheitswert der Immobilie (Valor Patrimonial Tributário)?
Es handelt sich um  den Wert der Immobilie, der im Augenblick des Verkaufs beim Katasteramt eingetragen ist, also der sogenannte Einheitswert. Aus dem Steuerkataster (matriz predial)  geht nicht nur der Einheitswert hervor, sondern auch die Charakteristiken der jeweiligen Immobilie, der Standort und der Name der Eigentümer. Normalerweise werden die Steuerkataster jährlich am 31. Dezember aktualisiert.
Wer muss die Steuern bezahlen?
Der Käufer der Immobilie.
Wann sind die Steuern fällig?
Die Steuern müssen vor dem Abschluss des Kaufendvertrags der Immobilie entrichtet werden. Falls die Übertragung im Ausland vonstatten gehen sollte, muss die Steuer im Laufe des darauffolgenden Monats bezahlt werden.
Wie müssen Sie vorgehen, um die Steuern zu entrichten?
Sie können direkt bei jedem Finanzamt bezahlen, aber auch online durch das Portal der Finanzen oder an einem "Balcão Casa Pronta" - Dienst.
DIE HIER VORLIEGENDEN INFORMATIONEN ERHEBEN KEINEN ANSPRUCH AUF VOLLSTÄNDIGKEIT UND ERSETZEN NICHT DIE GENAU LEKTÜRE DER JEWEILIG GÜLTIGEN GESETZGEBUNG.
Governo de Portugal