Living in Portugal
Horta / Die, 12 28°C / 20°C

Über einreisebestimmungen in Portugal

Welche Staatsangehörigen benötigen kein Visum für die Einreise nach Portugal?
Die Bürger aus der Europäischen Union, Andorra, Zypern, Island, Liechtenstein, Norwegen und Schweden benötigen nur ein Ausweisdokument (Reisepass, Personalausweis), um in Portugal einzureisen. Minderjährige müssen außer dem Ausweisdokument auch eine Reisevollmacht der Eltern vorlegen.

Für Aufenthalte, die 90 Tage nicht überschreiten, müssen die Bürger aus einigen Drittländern nur einen nach dem Ende ihres Aufenthalts mindestens noch drei Monate gültigen Reisepass vorlegen.

Welche Staatsangehörigen benötigen ein Visum für die Einreise nach Portugal?
Sie können die Liste der Drittländer, deren Staatsangehörige ein Visum (gültig und für den Zweck des Aufenthaltes angemessen) für die Einreise nach Portugal benötigen, hier einsehen.
Außer dem Einreisevisum (wenn zutreffend), welche anderen Anforderungen für die Einreise ins nationale Hoheitsgebiet müssen die Staatsangehörigen von Drittländern erfüllen?
  • Sie müssen Inhaber eines Reisedokuments sein, das zumindest 3 Monate länger als die Dauer des beabsichtigten Aufenthalts gültig ist.
  • Sie müssen über ausreichende Mittel zur Bestreitung des Lebensunterhalts für die Aufenthaltsdauer verfügen.
  • Sie dürfen weder im integrierten Informationssystem des Serviço de Estrangeiros e Fronteiras (port. Amts für Ausländer- und Grenzangelegenheiten) noch im Schengener-Informationssystem registriert sein.
Welche Arten von Visa können erteilt werden?

Die Visa werden entsprechend dem Zweck und der Aufenthaltsdauer erteilt und unterliegen unterschiedlichen Voraussetzungen:

  • Schengen-Visa oder Visa für Kurzaufenthalte
  • Flughafentransitvisum
  • Flughafentransitvisum und Visum für Kurzaufenthalte - können eine maximale Gültigkeit von 90 Tagen pro Halbjahr haben und ermöglichen 1, 2 oder mehrere Einreisen.

  • Visa für einen langfristigen Aufenthalt (oder nationale Visa)

Für vorübergehende Aufenthalte > Visa für vorübergehende Aufenthalte

Diese Visa ermöglichen eine Aufenthaltsdauer von 4 Monaten mit mehreren Einreisen. Je nach den Aufenthaltsgründen gibt es 7 Visa-Unterarten:

  • Medizinische Behandlung in offiziellen oder offiziell anerkannten Gesundheitseinrichtungen.
  • Im Rahmen von Entsendungen von Arbeitnehmern zwischen Ländern, die zur Welthandelsorganisation gehören, für Dienstleistungen oder Berufsausbildung.
  • Vorübergehende abhängige oder selbstständige Tätigkeit.
  • Ausübung einer wissenschaftlichen Forschungstätigkeit, einer Lehrtätigkeit in einer Hochschuleinrichtung oder einer hochqualifizierten Tätigkeit.
  • Ausübung von Amateursport.
  • Aufenthalt im nationalen Hoheitsgebiet für Zeiträume länger als 3 Monate in ordnungsgemäß begründeten Fällen, insbesondere zur Erfüllung von internationalen Verpflichtungen.
  • Begleitung eines Familienangehörigen, der ärztlich behandelt wird.

Sehen Sie die verfügbare Information über die verschiedenen Visaarten für einen vorübergehenden Aufenthalt hier ein.

Für langfristige Aufenthalte > Niederlassungsvisa

Diese Visa ermöglichen einen Aufenthalt über 4 Monate mit zwei Einreisen zur Beantragung eines Wohnsitznachweises (Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis). Je nach den Aufenthaltsgründen gibt es 7 Visa-Unterarten:

  • Ausübung einer abhängigen beruflichen Tätigkeit.
  • Ausübung einer selbstständigen Tätigkeit oder Tätigkeit eines eingewanderten Unternehmers.
  • Für eine Forschungstätigkeit, Lehrtätigkeit in einer Hochschuleinrichtung oder eine hochqualifizierte Tätigkeit.
  • Für Studien, Studentenaustausch, berufliche oder freiwillige Praktika.
  • Im Rahmen der Mobilität von Hochschulstudenten.
  • Zur Familienzusammenführung.
  • Rentner, Geistliche, Menschen mit Einkünften.
Sehen Sie die verfügbare Information über die verschiedenen Arten von Niederlassungsvisa hier
Über die Erneuerung des Niederlassungsvisums konsultieren Sie:

Governo de Portugal